Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Freie Fahrt für ehrenamtliche Bevölkerungsschützer*innen und Freiwilligendienstleistende zur besseren Würdigung des Ehrenamtes

Beschlussantrag:

Der Stadtrat beauftragt den Oberbürgermeister folgende Maßnahmen zu prüfen und nach Abschluss der Prüfung dem Stadtrat einen Umsetzungsvorschlag zur Abstimmung vorzulegen:

  1. Den ehrenamtlich tätigen Mitgliedern von Organisationen des Bevölkerungsschutzes (Katastrophenschutz, Wasserrettung, Sanitätsdienst u.w.) jährlich, bis zur Beendigung ihres aktiven Ehrenamtes, eine kostenfreie Jahreskarte für die Angebote der Görlitzer Verkehrsbetriebe GmbH (GVB) als Anerkennung ihrer Tätigkeit zu übergeben.
  2. Menschen, welche in Einrichtungen der Stadt Görlitz oder in Görlitz tätigen Vereinen, Institutionen oder Verbänden einen Freiwilligendienst ableisten für diesen Zeitraum eine Jahreskarte für die Angebote der GVB kostenfrei zur Verfügung zu stellen.
  3. Inhabern der Sächsischen Ehrenamtskarte Vergünstigungen in allen Einrichtungen der Stadt, ihren Tochtergesellschaften oder mit mehrheitlicher Beteiligung der Stadt Görlitz einzuräumen und die Karte als Instrument der Würdigung des ehrenamtlichen Engagements in Görlitz bekannter zu machen.